• Fusionen & Übernahmen

    Wie PADI der Welt das Tauchen beibringt

PADI

Mehr als 26 Millionen Menschen haben mit PADI tauchen gelernt. PADI (Professional Association of Diving Instructors) ist der weltweit führende Anbieter für Tauchausbildungen. Als das Unternehmen einen Eigentümerwechsel vollziehen musste, erwies sich die Deutsche Bank als der richtige Partner einen langfristigen Investor zu suchen, der PADIs Leidenschaft für den Ozean teilt.

PADI wurde vor mehr als 50 Jahren von zwei befreundeten Tauchern gegründet. Ihr Ziel war es, ein System zu entwickeln, durch das jeder tauchen lernen kann. Taucher sollen sich nach der Ausbildung sicher fühlen, um sich vollständig auf die Unterwasserwelt konzentrieren zu können.

Als PADI neue Investitionen benötigte, suchte das Unternehmen vor allem einen Partner, dessen Interesse nicht nur auf finanzielle Aspekte begrenzt war. Denn der Naturschutz gehört seit dem ersten Tag zur Mission von PADI. Das Programm „Pillars of Change“ soll Taucher dazu bringen, einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten.

Die Deutsche Bank arbeitete als Berater eng mit dem Führungsteam von PADI zusammen, um die Bedürfnisse des Unternehmens genau zu verstehen. „Man kann es mit einer Ehe vergleichen: Es geht vor allem um die Chemie zwischen den potentiellen Partnern“, sagt Bob Kitts aus dem Geschäftsbereich zur Beratung bei Fusionen und Übernahmen der Deutschen Bank.

Was steckt dahinter?

"Ich bin auf recht ungewöhnliche Weise
zum Bankgeschäft gekommen."

Meg Beimfohr
Unternehmens- und Investmentbank

Meg Beimfohr spricht über ihren Werdegang von ihrem Abschluss in
Kunstgeschichte zur Beraterin bei Fusionen & Übernahmen und
warum Banken den Blick für das Ganze wahren sollten

Die intensive Überprüfung von Kandidaten aus Nordamerika, Europa und China war die Basis für eine erfolgreiche Partnerschaft. Nach Monaten des Dialogs, der Vermarktung und Verhandlungen konnte ein neuer langfristiger Investor gewonnen werden, der die Werte von PADI teilt und sein Engagement für den Umweltschutz unterstützt.

"Bei Fusionen und Übernahmen arbeiten wir im engen Austausch mit unseren Kund*innen"

Bob Kitts, Deutsche Bank

Das Unternehmen verfügt nun über die Stabilität und die Ressourcen, um in den nächsten Jahrzehnten in seine Mitarbeiter, Programme und Technologie zu investieren. “Wir sind begeistert von dieser großartigen Partnerschaft”, sagt Drew Richardson, Präsident und Vorstandsvorsitzender von PADI.

Weiter Fusionen & Übernahmen

Seit 2015 hat die Deutsche Bank Kunden weltweit bei mehr als 640 Fusionen und Übernahmen im Wert von 1,4 Billionen Euro beraten.

Weiter Weiter

Digitales Banking

Mehr "Mehr Zeit für das, was wichtig ist"

Menschen, die wie Sabrina Krause viel unterwegs sind, schätzen die Flexibilität, die sie durch digitale Banklösungen gewinnen

Mehr Mehr

Zahlungsverkehr

Mehr Mit Rock Rail Zugreisen ins 21. Jahrhundert holen

Rock Rail plant, die Bahninfrastruktur in Großbritannien durch hochmoderne Züge und Finanzierungen grundlegend zu verbessern

Mehr Mehr